Modernisierung einer Dreifelder-Sporthalle

Bauaufgabe Modernisierungsmaßnahmen in einer Dreifelder-Sporthalle
Auftraggeber Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus
Ort Bad Soden am Taunus
Leistung LPH 1 – LPH 8
Elektroplanung A. Dörflinger Elektrotechnik GmbH
Bauzeit KW 42 – KW 44 2016
Fläche (BGF) 280 m²

Das zwischen 1974 und 1978 in Bad Soden entstandene Bauwerk ist ein Zeugnis der Nachkriegsmoderne und wurde im Stil des Béton Brut (‚roher Beton‘) erdacht und gebaut. Auch die Fassade der Hasselgrundhalle zeugt von dem für diese Zeit typischen Systemfertigbau: reduziert, modular und minimalistisch. 
Neben der Halle als zentrales Element im Inneren des Gebäudes gibt es zwei Mehrzweckräume, deren Modernisierung im Fokus dieses Projektes standen. 
Die besonderen Anforderungen aufgrund der vielseitigen Nutzung der Räume erstreckten sich über die visuelle als auch bauliche Erzeugung von mehr Raumhöhe bis hin zu der Umsetzung besonderer akustischer Anforderungen. Direktschall als auch Nachhall wurden weitestgehend minimiert durch den Einsatz von Naturkautschukbodenbelag. Die Maler und Putzarbeiten unter Einsatz von hellen Farben verstärken das neue und ruhige Erscheinungsbild der Halle. Auch die höher angesetzte Abhangdecke mit eingelassenen Leuchtmitteln wurde mit geringer Nachhallzeit umgesetzt. Kompakte Heizkörperlösungen entlang der Fensterfront wurden durch einen Blick- und Sonnenschutz komplettiert.

Im Turnhallenbereich wurden vorhandene Gerätegaragentoranlagen ausgetauscht und Prallschutzanlagen gemäß Schulbauverordnung hergestellt.